Interviews

My Cold Embrace (09.11.2004)

Brutal sollte das Ding werden und brutal ist's geworden

Im Vergleich zum Vorgänger »Zurück aus Hölle« scheint sich in stilistischer Hinsicht eine ganze Menge geändert zu haben. Was hat sich verändert?

Hallo Toschi, zunächst besten Dank für deine Fragen! Ich würde gar nicht mal sagen, dass sich unbedingt der Stil so derart verändert hat, sondern vielmehr eine kreativere Umsetzung mce-typischer Elemente stattgefunden hat. Wir haben auch bisher Death Metal mit Melodie und Brutalität sowie Anleihen aus dem Thrash und Black Metal Bereich sowie dem Hardcore vermischt. Allerdings haben wir das Songwriting dieses Mal geradliniger und durchdachter gestaltet, was im Einzelnen bedeutet, sich weniger zu wiederholen, Rhythmus- und Tempiwechsel kopfschüttel-kompatibler zu gestalten, die Keyboards rauszuwerfen und auch in Sachen Harmonien fliessendere, schlüssigere Formen zu finden, ohne allerdings unsere beknackten AHA-Effekte wegzulassen, ha ha.
Auffällig ist dieses Mal, dass wir in der Tat ein echtes Crustcorestück (»Heldenkeller«), sowie zwei weitere Songs (»Amen« und »Reborn In Fire«) mit Crustriffs dabei haben, was bisher noch nicht der Fall war, für die Zukunft aber sicherlich sogar noch etwas ausgebaut werden wird. Alles in allem sind auch die Erfahrungen aus der Tour mit Withering Surface und Iniquity beflügelnd auf das Bandgefühl und das Songwriting gewesen, weniger in stilistischer Sicht, sondern eher in kompositorischer Hinsicht.

Was hat der Line-Up Wechsel aus dem letzten Jahr 2003 bewirkt?

Zunächst führte der Ausstieg von Dominik zu einer »geistigen« Inventur. Wie kam es dazu, dass es gemeinsam nicht mehr weiter gehen konnte? Was nehmen wir uns für die Zukunft vor? Der recht schnelle Einstieg von Neu-Gitarrero Timo, Ex-Mind Seduction, brachte uns recht schnell wieder auf die Beine zurück. Timo bringt ebenso neue musikalische Einflüsse mit, ist herrlich durchgeknallt wie wir alle und hat in der Regel immer ein paar goldene Ideen parat, aus ein paar guten Riffs auch einen coolen Song zu bauen. Seit Timo dabei ist, können wir endlich mal Freiraum für echte Gitarrensoli lassen und richtig Dampf machen. Kurzum: Eine gute Wahl, die schon jetzt mit Timos Herzblut angegangen wird.

Wie kam es dazu?

Wie gesagt, irgendwann passen gemeinsame Vorstellungen nicht mehr zusammen. Dominik war von Beginn an sehr wichtig für My Cold Embrace und stets mit Feuereifer dabei, aber ein gemeinsames Arbeiten an My Cold Embrace war leider nicht mehr möglich. Ich persönlich freue mich aber sehr, dass wir immer noch in gutem Kontakt zueinander stehen und eine Freundschaft und Verbundenheit geblieben ist.

Wie kommt es, dass zwischen »Zurück aus Hölle« und eurem aktuellen Longplayer auch im soundtechnischem Bereich »Welten« liegen? Derart druckvoll habt ihr bislang noch nie geklungen, tut euch aber verdammt gut.

Wir haben die Songs wirklich lange und detailliert einstudiert und komplett fertig gestellt, bevor wir mit viel Zeit und Geduld in eine längere Aufnahmephase gegangen sind. Kürzere Pausen führten dazu, dass wir die Scheibe zum Teil hier in Kassel, in Guxhagen und auch in Göttingen in verschiedenen Räumen mit unterschiedlicher Ausstattung eingespielt haben. Das Mischen selbst hat auch noch mal sehr sehr viel Zeit gekostet und mit »schwedischer« Hilfe von Jonas konnten wir und Soundmann Nils so einiges aus dem Sound rausholen, schon bevor dann das eigentlich Mastern in Schweden durch Jonas stattgefunden hat. Das Blacklounge Studio hat einfach einen guten Sound und Jonas unzählige Erfahrungen mit Bands wie Centinex, Carnal Forge, Katatonia etc. Brutal sollte das Ding werden und brutal ist's geworden. Danke Nils, danke Jonas!

Werdet ihr euren Stil, der meines Erachtens nach auf Old-Shool-Melodic-Deathmetal basiert, auch zukünftig beibehalten?

Hmm, man soll ja niemals nie sagen. Wenn ich überlege, dass wir ganz früher mal ne Geige und ne Bratsche dabei hatten, mit Keyboards und cleanem Gesang experimentierten… Nein, ich denke die vergangenen Jahren waren eine Such- und Findungsphase. Wir sind und bleiben Death Metal und ohne Melodien geht nun mal gar nichts. Old school ... hmm, nenn's wie du willst, Hauptsache METAL! Alle weiteren Einflüsse verdeutlichen unsere unterschiedlichen musikalischen Backgrounds und unsere Songs tragen dem bereits genügend Rechnung. Wir tun was uns gefällt, das ist einfach alles!

Welche Bands haben euch beeinflußt?

Eine oft gestellte Frage, die ebenso unbeantwortet wie ungenügend beantwortet werden könnte. Die Art und Weise, in der jeder von uns ein Fünftel zu My Cold Embrace beiträgt, führt zu unseren Songs und unseren Ideen. Ich glaube es gibt keine einzige Band, die alle Mitglieder mögen. Ich persönlich mag In Flames, At The Gates, Dark Throne, Wolfbrigade ... Dennis mag The Haunted, Defleshed ... Tim von Ignite über Misery Index auch Queens Of The Stone Age ... Ernie mag Hatesphere und altes Hardcore Zeux und Timo schreckt weder vor Klassik, noch Jazz oder überhaupt irgendwas zurück.

Könntet ihr euch vorstellen, auch mal zu experimentieren, d. h. etwas zu machen, was eigentlich völlig konträr zueinander ist, wie z. B. Rap und Thrash/Deathmetal miteinander zu kombinieren, wie dies Anthrax oder Six Feet Under in der Vergangenheit schon einmal bei einem Bonus-CD-Track getan haben?

Ha ha, ich denke wir "experimentieren" schon genug, jedenfalls kenne ich eigentlich keine Band, die z.B. auch nur ansatzweise Crust mit melodischem Death Metal paart. Rap oder Hip Hop finde ich persönlich absolut Scheisse und ich fühle mich old school genug um zu sagen, dass so etwas nicht in die Tüte kommt. Nicht mit mir, nicht mit uns!

Steht in nächster Zeit wieder eine Tour von euch ins Haus? Wenn ja, wo seid ihr demnächst live präsent?

Am Organisieren ist man ja quasi immer. »Leider« haben wir allesamt derzeit mit unseren Abschlüssen, Uni, Arbeit zu kämpfen, was viel Zeit einfordert, die nicht für My Cold Embrace zur Verfügung steht. In den nächsten Wochen werden wir erstmal ganz massiv Promo CDs raushauen und uns abermals bei Veranstaltern und Festivals ins Gedächtnis rufen. Wir hoffen da klappt was. Ein konkretes Tourangebot haben wir derzeit nicht. Am 18.12. spielen wir übrigens in Ilsenburg im Harzer Metal Club, unter anderem mit Disillusion. Alles weitere ist noch nicht spruchreif, außer dass unsere Freunde von Totenmond, die schon zweimal mit uns gezockt haben, die ein oder andere kleine Idee für nächstes Jahr haben. Also, Konzertangebote sind absolut willkommen! Schaut mal auf unserer Seite (www.mycoldembrace.de) vorbei und schickt uns ne Email, falls ihr Bock auf unsere neue CD »Katharsis« habt. Die gibt's für 8 Euro plus Porto über unsere Seite. Danke dir Toschi fürs Interview!!! Alles Gute und bis denne
METAL!!!
Dirk & MCE

Danke für die Antworten und weiterhin alles gute in der Zukunft.

Toschi

weitere Links
Interviews:

Interview: My Cold Embrace, 11.10.2002 Death-Metal muss richtig auf die Fresse hauen!
Interview: My Cold Embrace, 16.05.2008 Neue Leute bedeuten richtig frischen, motivierenden Wind

CD-Reviews:

CD-Review: My Cold Embrace - ... zurück aus Hölle
CD-Review: My Cold Embrace - Katharsis
CD-Review: My Cold Embrace - Hausgeist

Live-Reviews:

25.12.2008: 4. Masters Of Cassel-Festival (Kassel, Nachthallen)
26.12.2005: Masters Of Cassel-Festival (Kassel, Musiktheater)
11.07.2003 bis 12.07.2003: Rocktown Open Air 2003 (Bebra, Biberkampfbahn)


Diese Seite wurde 0 mal kommentiert

Kommentar schreiben







1
Artikel
diesen Artikel per Email verschicken:
Email
Suchen
In den Interviews nach:
am meisten gelesen:
Bewertung
Artikel bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
Partner
Relapse Records
Thundering Records
Remission Records
Victory Records
 Live-Reviews
25.12.2008
4. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
07.08.2008
bis
09.08.2008

Party San Open Air
Bad Berka
09.05.2008
bis
11.05.2008

Rock Hard Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
25.12.2007
3. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
01.11.2007
Powerwolf
Saarbrücken, Garage
16.08.2007
bis
18.08.2007

Summer Breeze 2007
Dinkelsbühl
11.08.2007
Powerwolf
St. Ingbert, Holzstock-Festival
04.08.2007
bis
06.08.2007

18. Wacken Open Air
Wacken
19.07.2007
Pink Cream 69
Saarbrücken, Roxy
05.06.2007
bis
09.06.2007

Swedenrock-Festival
Sölvesborg (S)
25.05.2007
bis
27.05.2007

Rock Hard-Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
26.12.2006
2. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
18.08.2006
bis
19.08.2006

Summer Breeze 2006
Dinkelsbühl
03.08.2006
bis
05.08.2006

17. Wacken Open Air
Wacken
28.07.2006
bis
29.07.2006

Rock Of Ages-Festival
Seebronn
Statistik
1590 CD-Reviews
282 Underground-CDs
24 DVD-Reviews
159 Interviews
124 Live-Reviews