CD-Reviews

Debauchery - Back In Blood

(Spielzeit: 62 min./VÖ: 23.03.2007)
Debauchery - Back In Blood

Häufig als Six Feet Under Abklatsch ein stückweit zu Recht verschriehen und des öfteren verrissen, hat den kompromisslosen Siegeszug der deutschen Debauchery noch niemand ernshaft zu stoppen gewusst.
Die Jungs ziehen einfach ihr Ding durch und bleiben sich dabei von Scheibe zu Scheibe mehr als treu, so dass man bei deren viertem Album Back In Blood eigentlich gar nicht meckern darf, Originalität hin oder her. Wo Debauchery drauf steht, steckt auch Debauchery drin, das heisst, die Neulinge unter euch dürfen sich auf eine zwar sittsam bekannte, dafür aber alles andere als langweilige Old School Death Metal Packung gefasst machen, die zwar recht simpel gespielt ist, dafür aber einiges an Druck bietet und Laune macht.
Back In Blood groovt und donnert im Midtempobereich munter vor sich hin, wobei vor allem die Vocals von Thomas den wesentlichen Bezugspunkt zu Six Feet Under offenbaren, die sich ja auch vor allem über die brutal tiefen Vocals definieren. Letztlich ist es egal, ob euch bei Obituary, Bolt Thrower oder Six Feet Under die Mütze wegfliegt, Debauchery reihen sich da problemlos ein und stehen den genannten Bands qualitativ sicherlich in nichts nach.
Das Layout ist zwar in Anlehnung an AC/DCs »Back In Black« entsprechend simpel, dafür ist die musikalische Anbiederung an eben genanntes Werk nicht gegeben, was auch nur wenig kreativ bzw. innovativ gewesen wäre. Angeblich soll das Teil noch mit Bonus CD erscheinen, wo die Burschen Rammstein, Manowar, Genesis oder die Beatles covern, was ich aber gar nicht unbedingt hören muss, da es sicherlich tausend andere Bands gäbe, bei denen mich ganz persönlich eine Coverversion viel mehr reizen würde, als die genannten Millionenseller.

Dirk

 Tracklist:
  1. Lords Of Battle
  2. Baptise This World In Blood
  3. Praise The Blood God
  4. Back In Blood
  5. Masters Of The Killing Art
  6. Butcher Of Bitches
  7. Death Metal Maniac
  8. Manhunting
  9. Alcohol Fueled Brutality
  10. True To The Skull Throne (And Bound To Kill)
  11. Storm Of Iron
Discographie:
2003 - Kill Maim Burn - MDD Records
2004 Review ansehen ... Rage Of The Bloodbeast - Black Attakk
2005 Review ansehen ... Torture Pit - Black Attakk
2007 Review ansehen ... Back In Blood - AFM-Records
weitere Infos:

Homepage www.debauchery.de

Label: AFM-Records


weitere Links
CD/DVD-Reviews:

CD-Review: Debauchery - Rage Of The Bloodbeast
CD-Review: Debauchery - Torture Pit

Live-Reviews:

25.12.2007: 3. Masters Of Cassel-Festival (Kassel, Nachthallen)


Diese Seite wurde 0 mal kommentiert

Kommentar schreiben







1
Artikel
diesen Artikel per Email verschicken:
Email
 Suchen
In den CD-Reviews nach:
am meisten gelesen:
Bewertung
Artikel bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
CD bewerten:

Stimmen: keine
Punkte: 0/5
Bestellen
Partner
Firefield Records
Earache
Maintain Records
Remission Records
 Live-Reviews
25.12.2008
4. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
07.08.2008
bis
09.08.2008

Party San Open Air
Bad Berka
09.05.2008
bis
11.05.2008

Rock Hard Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
25.12.2007
3. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
01.11.2007
Powerwolf
Saarbrücken, Garage
16.08.2007
bis
18.08.2007

Summer Breeze 2007
Dinkelsbühl
11.08.2007
Powerwolf
St. Ingbert, Holzstock-Festival
04.08.2007
bis
06.08.2007

18. Wacken Open Air
Wacken
19.07.2007
Pink Cream 69
Saarbrücken, Roxy
05.06.2007
bis
09.06.2007

Swedenrock-Festival
Sölvesborg (S)
25.05.2007
bis
27.05.2007

Rock Hard-Festival
Gelsenkirchen, Amphietheater
26.12.2006
2. Masters Of Cassel-Festival
Kassel, Nachthallen
18.08.2006
bis
19.08.2006

Summer Breeze 2006
Dinkelsbühl
03.08.2006
bis
05.08.2006

17. Wacken Open Air
Wacken
28.07.2006
bis
29.07.2006

Rock Of Ages-Festival
Seebronn
Statistik
1590 CD-Reviews
282 Underground-CDs
24 DVD-Reviews
159 Interviews
124 Live-Reviews